Januar 17, 2020 Ulf Thaler

Farben des Senegal Erlangen 2020

Kunstgeschichte im Erlanger Rathaus

Im Erlanger Rathaus findet gerade die Ausstellung „Farben des Senegal“ statt. „Da ich im Januar 2020 die Gelegenheit hatte, mir persönlich diese inspirierende Kunstgeschichte über mein Heimatland #Senegal anzusehen, war ich vor allem über die handwerklichen Fähigkeiten begeistert“, so Pierette Herzbergerg-Fofana vor Ort. Zum 10-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen den Diözesen Bamberg und Thies im Senegal zeigt die Ausstellung, dass durch moderne Kunst Brücken in den Alltag geschlagen werden können.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Farben des Senegal Erlangen 2020 // Dr. Pierrette Herzberger-Fofana MdEP

Stellvertretende Vorsitzende: Entwicklungsausschuss und Delegation für die Beziehungen zum Panafrikanischen Parlament

Kunst aus Afrika

Häufig verbinden wir in Europa damit eine exotisch anmutende, authentische und unverfälschte Kunst. Außerdem sollen uns Kunst und Künstler mit den Traditionen, Gepflogenheiten und Besonderheiten des Schwarzen Kontinents vertraut machen.

…Auszugstext von Michael Kleiner // Link

Moderne Kunst aus der Bamberger Partnerdiözese Thiès

Die Teppichmanufaktur wurde 1966 mit dem erklärten Ziel eingerichtet, die ‚art negre‘ zu fördern und fertigt individuell gestaltete Wandteppiche in akribischer Handarbeit an. Selbst in der UNO in New York hängt ein in Thies geschaffener Gobelin. In der Manufaktur gibt es volle Auftragsbücher. Und hier sind Künstler beschäftigt, die für ein gesichertes Grundeinkommen dankbar sind. Auf dem weit verstreuten Gelände findet man das heimliche Nervenzentrum für die Kunstszene in der drittgrößten Stadt Senegals.

Die Auswahl der in diesem Katalog vertretenen Künstler ist im Laufe von drei Reisen in die Partnerdiözese Thies in den Jahren 2015 bis 2017 zustande gekommen. Joseph Coly, der als Grafiker in der Manufaktur arbeitet, hat geholfen, die Kontakte zu knüpfen.

Auf diesem Weg sind ein Bildhauer, ein Maler, ein Recyclingkünstler und eine kunstschaffende Frau in den Fokus gerückt. Zusammen mit einem traditionellen, Glasmaler und Claude Diene, der im Bistum Thies mehrere Kirchen ausgemalt hat, stehen diese Künstler in ihrer eindrucksvollen Verschiedenartigkeit zwar nicht repräsentativ, aber doch beispielhaft für die vielfältigen Strömungen der Gegenwartskunst im Senegal.

So verschieden die Ausdrucksformen der hier im Katalog vertretenen Künstler sind, so vielfältig sind ihre Themen: Migration und Emanzipation, Recycling und Menschenrechte, Frauen und Ahnen. Die Künstler nehmen Bezug sowohl auf die Tradition wie auch auf die Moderne und sind somit Teil des auf dem ganzen Kontinent wahrnehmbaren Strebens nach dem richti­gen Weg zwischen Identität und Anpassung.

Die Künstl.er vertreten ihre eigene Kunst und sollten nicht eingleisig als „Seismographen“ gesellschaftlicher Zustände oder Strömungen missverstanden werden. Dennoch können die in der Ausstellung vorgestellten Arbeiten uns helfen, das große Spektrum der „Farben des Senegal“ zu entdecken. Sie spiegeln die Vielfalt und den Zwiespalt des Landes, seine Themen und Probleme und nicht zuletzt die Träume und Sehnsüchte der Menschen wider.

Quelle/Author: Kauri Spirit & Bamberger Diözese

Fotos: © Kauri Spirit – Ulf Thaler

Kontakt: presse@herzberger-fofana.eu

news

Kontakt

European Parliament
1047 Bruxelles
+32228-45532
info@herzberger-fofana.eu

Bürozeiten

MO-DO 9-18 Uhr
FR 9-14 Uhr (Bruxelles & Strasbourg)

news
medienwelt

PHF MEDIENWELT


Die Medienkanäle sorgen für interessante, persönliche und grundlegende Informationen über Dr. Pierrette Herzberger-Fofana.

kontakt

PHF NEWSLETTER

Anmeldung PHF NewsDr. Pierrette Herzberger-Fofana MdEP

SOCIAL MEDIA

Facebook PHF

Instagram PHF

KORRESPONDENZ



kontakt
medienwelt